Startseite
    .Story.
    .Off.
    .priv.
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Geheim :3

http://myblog.de/zielgruppe

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

 

Der Stift fuhr über meine Haut, verzierte immer mehr meinen Unterarm.

Dave hatte die Zunge zwischen die Lippen geklemmt.

Angestrengtes Seufzen.

„Was machst du da eigentlich?“, fragte ich, lehnte im Schneidersitz gegen die Wand.

Dave streckte sich auf der Matratze aus.

Ein Brummen kam an mein Ohr.

Sollte wohl als Antwort dienen.

Ich lauschte weiter auf die Musik. Sie war laut. Sie vibrierte durch unsere Körper.

Ließ mich zur Seite fallen, legte den Kopf auf Dave’s Unterschenkel.

Er starrte mich sauer an, ich spürte eine Hand an meiner Schulter.

„Was soll das?“, fragte Dave, ich spürte seine Fingernägel in meiner Schulter.

Mein Blick ging durch ihn durch.

Sie waren nicht zu sehen, er wusste trotzdem, dass sie da waren.

Fäuste, Hände, Füße und Knie. Wir trafen uns.

Lag keuchend und weinend unter ihm, seine Unterlippe war blutverschmiert.

Ich hob die Hand, mein Blick fiel auf meinen Unterarm.

 

 

 

Augen zu – Geträumt wird von der Freiheit.

 

Dave's Atem an meinen Wangen. Leise summend.

[Was immer Du auch Leben nennst,

ist Sehnsucht, die im Körper brennt!

Für ein gutes Leben, ein gutes Leben,

würd’ Ich tausendmal mein eignes geben!]

 

 

 

30.5.07 15:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung